Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


https://myblog.de/annchibannchi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
liebe = abhängigkeit ?!

Mir wird von Mal zu Mal bewusster, dass ich abhängig bin. Und dass ich immer tiefer in diese Abhängigkeit hineindrifte... Ich finde das kann nicht so weiter gehen.
Gesern war mein Cousin bei mir zu Besuch. Der, mit dem ich mich immer schon sehr gut verstanden habe. Da ist etwas zwischen uns, das nicht jeder fühlen kann... Ich kann es nicht beschreiben, aber gestern Abend war es nach ewig langer Zeit mal wieder da. Dieses "magische" Gefühl. Naja, wir beiden haben uns sehr gut unterhalten. Sebastian, so heißt er, hatte immerschon eine Neigung dazu alles zu hinterfragen. Er ist ein sehr nachdenklicher Mensch, der gerne philosophiert.
Irgendwie kamen wir im Laufe der Diskussion auch zu dem Thema LIEBE. Für ihn existiert dieses Wort nicht. Es hat keine Bedeutung für ihn; Liebe ist für ihn nichts anderes als Abhängigkeit. Und sich von einer Person abhängig zu machen bedeutet im übertragenen Sinne dann Angst vorm Alleinsein zu haben.
Sebastian folgert daraus, dass die Liebe zu einer anderen Person also im Grunde nichts anderes ist, als die Liebe zu sich selbst...

Mhm... Ich habe ihm dann gesagt, dass er sich einfach nicht so viele Gedanken machen soll. Er soll einfach mal geniessen, wenn er gerne mit einer Person Zeit verbringt.
Das ist für mich Liebe.

Im Grunde ist es doch nicht schlimm auf eine gewisse Weise anhängig voneinander zu sein.
Aber eben nur in gewisser Weise...
Und ich habe so langsam das Gefühl, dass diese Abhängigkeit -zwischen Flo und mir- mit der Zeit überhand nimmt.
Abhängig zu sein bedeutet nämlich auch verletzlich zu sein. Und das merke ich mit jedem Mal mehr, wenn ich wiedermal Angst habe er könne sich von mir entfernen. Flo.
Ich fürchte mir ist das außer Kontrolle geraten. Und ich muss schauen wie ich es wieder unter Kontrolle bekomme. Ich will ihm nicht ganz ausgeliefert sein. Es gab Momente, da war ich gerne voll und ganz ihm ausgeliefert. Da habe ich mich eins mit ihm gefühlt. Vollkommen.
Aber diesen Momenten folgten oftmals diese Verlustgedanken. Diese Angst sich völlig ihm hingegeben zu haben und dann letztendlich alleine gelassen zu werden.

Bis vor einiger Zeit war ich mir jedoch noch sicher, dass ich mir darüber keine Gedanken machen müsse. Ich war mir sicher, dass "wir" für immer sein würden. Oder, dass eine Trennung niemals von ihm ausgehen würde...
Bis vor kurzem...
Wir sind auf das Thema zu sprechen gekommen, was sein wird, wenn ich mit der Schule fertig sein werde und für ein ganzes Jahr außer Land sein werde. Ich will nach der Schule ein Jahr lang nach Australien, während er noch ein weiteres Jahr in der Schule verbringen muss. Wir hatten bis dato dieses Thema immer gemieden...
aber als wir darüber gesproche haben hat er etwas gesagt, das mich total fertig machte; was ich nie aus seinem Mund hätte hören wollen. Villeicht aus meinem... aber doch nicht von ihm!...
Er hat ein bisschen rumgedruckst und hat dann auf mein Drängen hin gesagt, dass es dann wohl zu Ende sein wird mit uns.
Und dann war er ganz erstaunt, dass ich erschrocken darüber war. (Die Frage, die ich mir in dem Moment gestellt habe, war, welchen Sinn es dann denn überhaupt noch macht die Beziehung aufrecht zu erhalten, wenn es doch eh darauf hinaus läuft, dass wir uns voneinander trennen müssen. Vielleicht ist genau das auch der Grund, weshalb ich mich in letzter Zeit so schlecht auf ihn einlassen kann...)
Ich glaube er entfernt sich mit der Zeit wieder von mir.
Ich habe da so ein ganz schlimmes, schleichendes Gefühl... und es macht mich fertig; es erdrückt mein Herz... Es ist ganz schlimm. Ich kann es gar nicht beschreiben. Es wäre nur so schrecklich ohne ihn.

Und genau das ist das, was ich mit Abhängigkeit meine. Und es ist schrecklich zu wissen, dass man mittlerweile so abhängig geworden ist, dass man alleine gar nicht mehr funktionieren würde. Was kann ich nur daran ändern?

4.6.09 03:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung